Wassersport

Steinberghaff bedeutet Sonne, Strand und Meer (Mehr).

Dieses mehr bezieht sich hauptsächlich auf den Wassersport. In der Geltinger Bucht wird gesegelt, getaucht, gesurft,  Wasserski und Motorboot gefahren.

Wer bietet was, wo:

Die Seglergemeinschaft Steinberghaff e.V.

1. Vorsitzender – Peter Witte
www.sgs-steinberghaff.de

Nicht nur Segler sind herzlich willkommen, sondern auch Motorbootfahrer, Angler und Fischer. Wenn sie aktiv an Vereinsleben der SGS teilnehmen möchten, erleben sie das:

– Familiäres Vereinsleben
– Nutzung der Vereinsboote
– eigenen Bojenplatz
– Bootssteg
– Veranstaltungen


Yacht-Club Steinberghaff e.V.

www.yachtclub-steinberghaff.de

Der Yacht-Club Steinberghaff e.V. bietet Bojenliegeplätze, eine Bootshalle und ein aktives Vereinsleben. Alle Motorbootfahrer, aber auch Segler sind herzlich willkommen..


Campingplatz-Steinberghaff

www.campingplatz-steinberghaff.de
Der Campingplatz Steinberghaff bietet für seine Gäste Ankerplätze und Stellplätze für Trailer.


Sportbootführerschein – See

Sie möchten auf Küstengewässern Wassersport ausüben?
Dann brauchen sie ein Sportbootführerschein See, den sie bei

Klaus Bösselmann

Hebrohy 15
24395 Gelting

Tel. 04643 18283
Fax. 04643 18 2 84

www.bootsfuehrerscheine-gelting.de

erwerben können.

weitere INFOS zum Sportbootführeschein


www.wracktaucher.de

Der Tauchservice Nord ist die Tauchbasis für Sporttaucher in Steinberghaff. Hier bekommen Taucher genau das richtige Geboten.


Sportboothafengesellschaft Gelting mbH

Gelting-Mole
24395 Niesgrau
Tel.: 04643 – 185280
Fax: 04643 – 185100
info(at)sporthafen-gelting-mole.de
www.sporthafen-gelting-mole.de

Der moderne Sportboothafen von Gelting-Mole ist einer der größten künstlich geschaffenen Häfen im Bereich Kappeln bis Flensburg. Der Yachthafen bietet bei einer Tiefe von 2,50 bis 3,50 m Platz für bis zu 450 Segel- und Motoryachten an neun Stegen.


Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Werderstr. 2, 28199 Bremen
www.dgzrs.de

Gebaut wurde die JENS FÜERSCHIPP 1993 bei der Fassmer-Werft in Berne-Motzen. Stationiert ist das Seenotrettungsboot seit seiner Indienststellung am 22. November 1993 auf der Station Gelting im Sportboothafen. Die dortige Besatzung besteht aus 16 freiwilligen Rettungsmännern. Das Rufzeichen der JENS FÜERSCHIPP lautet DH 3777. Benannt ist sie nach einem Original aus der Region Gelting.

Alarmierung in Seenotfällen

Seenotleitung MRCC Bremen über die UKW- Kanäle 16 und 70 (DSC) die SEENOTLEITUNG (MRCC) BREMEN / BREMEN RESCUE RADIO mit dem Rufzeichen „Bremen Rescue“.

Mobil-Telefonnummer 124124 im Abdeckungsbereich der deutschen Mobilfunknetze an der deutschen Nord- und Ostseeküste sowie über die Seenotkreuzer der DGzRS und die internationale Schifffahrt auf den entsprechenden Sprechfunknotfrequenzen und im DSC-Verfahren (UKW, GW, KW)