News

– Aktuelle Ereignisse 2017 –

05. Januar

8:00 Uhr – Das Gelände der Seglergemeinschaft steht komplett unter Wasser!

Der Wasserstands Pegel ist bis ca. 1 Uhr auf 1,75 m gestiegen!

Bericht von der SHZ

04. Januar

23:30 Uhr _ In Steinberghaff hat das Hochwasser einen Wasserstand von ca. 1,60 m erreicht. Welche Schäden der Sturm angerichtet hat, wird sich erst Morgen zeigen.
Bisher ist das Gelände der Seglergemeinschaft Steinberghaff und die Bootshall des Yachtclubs weitestgehend trocken geblieben.

Bericht von der SHZ

 

Sturmflutwarnung für die deutsche Ostseeküste. Heute Abend werden an der gesamten Küste Wasserstände von 1,20 m bis 1,50 m über den mittleren Wasserstand erwartet.

Wasserstandsvorhersagen für die Ostsee

Pegelstände-online

In Warnemünde wird seit 1872 regelmäßig der Pegelstand gemessen und aufgezeichnet. In Metern über Normalmittelwasserstand ereigneten sich dabei die folgenden Höchststände, wovon hier die höchsten und die am häufigsten genannten aufgezeichnet sind:

  • 12./13. November 1872 mit 2,70 m (nach älterer Messmethode 2,43 m) – das höchste Sturmhochwasser seit Beginn der Aufzeichnungen
  • 31. Dezember 1904: 1,90 m – das dritthöchste
  • 31. Dezember 1913: 1,91 m – das zweithöchste
  • 04. Januar 1954: 1,72 m – das vierthöchste
  • 3./4. November 1995: 1,60 m
  • 21. Februar 2002: 1,58 m
  • 01. November 2006: 1,65 m – das fünfthöchste

Dabei ist zu bemerken, dass Warnemünde bei Sturmhochwasser aus Nordost im „Windschatten“ von Rügen liegt. Das machte 1995 ca. 40 Zentimeter Unterschied aus zu den Küsten von Usedom und Rügen.

Das BSH kategorisiert in der Ostsee als schwere Sturmflut Wasserstände mit 1,50-2,00 m über mittlerem Wasserstand und sehr schwere Sturmfluten mit mehr als 2,00 m über mittlerem Wasserstand.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmhochwasser

 


Die Termine für 2017 sind online.


 

Steinberghaff auf Facebook

Rückblick auf das Jahr 2016

Rückblick auf das Jahr 2015

Rückblick auf das Jahr 2014